Martin Luther University Halle-Wittenberg

Further settings

Login for editors

Institute of Pharmacy

Institute of Pharmacy

Institute of Pharmacy


News/ Events

4. Graduiertenschule des Afrika-Projekts Trisustain

Nach Graduate Schools in den Partnerländern Tansania, Äthiopien und Botsuana findet vom 16.-24.9.19 in Halle die nächste Graduate School des Trisustain-Projekts (http://trisustain.uni-halle.de/) statt. Das vierjährige Projekt wird von Prof. Dr. Peter Imming (Institut für Pharmazie der MLU) geleitet. Es beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Basis des Erhalts afrikanischer Arzneipflanzen und nachhaltiger Kooperationen mit Subsahara-Afrikay. Die Graduiertenschule wird vom Rektor der MLU, Prof. Dr. Christian Tietje, eröffnet. Außerdem sprechen zur Eröffnung Dr. Karamba Diaby MdB, Mitglied des Bildungssauschusses des Bundestages, und Frau Karin Essig, Teamleiterin für internationale Projekte des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Themen sind - in Theorie und Laborpraxis - Naturstoffisolierung, Strukturaufklärung, Datenbankerstellung und -nutzung sowie die Entwicklung halbfester pflanzlicher Arzneiformen. Neben den neun vom Projekt geförderten afrikanischen Doktoranden nehmen Wissenschaftler der afrikanischen Partneruniversitäten und aus Halle des Leibniz-Instituts für Pflanzenbiochemie, des An-Instituts für angewandte Dermatopharmazie (Halle), der Univations GmbH und der MLU aktiv teil.

Martin-Luther-Universität, Institut für Pharmazie aktiv auf DPhG Tagung in Heidelberg

Die vom 01.-04. September 2019 in Heidelberg stattfindende DPhG-Jahrestagung 2019 (https://www.dphg.de/aktivitaeten/tagungen/jahrestagung2019/) fand unter Beteiligung von Mitgliedern des Instituts für Pharmazie der MLU statt. Neben mehreren Posterbeiträgen aus dem Institut für Pharmazie hielt Dr. C. Wölk einen Vortrag zum Thema „Development of lipoplex-loaded model surface coatings for the in situ transfection in the field of bone regeneration“. Herr Prof. Mäder berichtete in einem Poster Short Talk über „Intracochlear PLGA based implants for dexamethasone release: challenges and solutions” und Frau Prof. A. Sinz organisierte eine Session zum Thema „Proteomics in Medicine and Pharmacy“. Herr Prof. Neubert erhielt für seine langjährigen Verdienste um die DPhG die Elsa-Ullmann-Medaille. Das Institut gratuliert ganz herzlich zu dieser Auszeichnung!

Informationsveranstaltung "Pharmazeuten in der pharmazeutischen Industrie"

am 14. Mai wird von 13:30-15:30 Uhr im Hörsaal des Instituts für Pharmazie, Wolfgang-Langenbeck-Straße 4, die Veranstaltung „Pharmazeuten in der pharmazeutischen Industrie“ stattfinden. Hierbei werden vom Verband der chemischen Industrie e.V. (Landesverband Ostchemie) Berufsoptionen für Pharmazeuten in der Industrie vorgestellt. Vortragende und Gesprächspartner aus der Praxis sind Frau Dr. Friederike Eisenächer (Bayer Bitterfeld GmbH) und Dr. Christoph Huschka (Serumwerk Bernburg). Interessenten sind herzlich eingeladen.

Fresenius-Preis für Pharmazieprofessorin Andrea Sinz

Prof. Dr. Andrea Sinz erhält 2019 den Fresenius-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker für ihre wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Protein-Massenspektrometrie. Der Preis wird auf dem Wissenschaftsforum Chemie in Aachen im September dieses Jahres übergeben werden. Frau Prof. Andrea Sinz ist seit 2007 Professorin an unserem Institut. Sie ist international führend auf dem Gebiet der Protein-Massenspektrometrie und Sprecherin des Graduiertenkollegs „Intrinsisch ungeordnete Proteine – Molekulare Prinzipien, zelluläre Funktionen und Krankheiten“. Das Institut gratuliert Frau Professorin Sinz herzlich zu der sehr renommierten Auszeichnung. https://pressemitteilungen.pr.uni-halle.de/index.php?modus=pmanzeige&pm_id=3026

Interdisziplinäres Treffen Institut für Pharmazie und Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (IGB)

Am 31.01.2019 trafen sich acht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Institutes für Pharmazie mit neun Vertretern des Fraunhofer-Institutes für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (IGB), das seinen Hauptsitz in Stuttgart hat. Mit dabei waren, von Seiten des Institutes für Pharmazie, Vertreter der drei Institutsbereiche Pharmazeutische Biologie und Pharmakologie (Profs. Degenhardt, Junker und Niedermeyer), Pharmazeutische Chemie und Klinische Pharmazie (Prof. Imming, Dr. Möller) und Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie (Prof. Mäder und Prof. Pietzsch, Dr. Seifert). Das Treffen stand unter dem Thema „Gegenseitiges Kennenlernen und Aufbau von Kooperationsbeziehungen“ und fand am Fraunhofer-Centrum für Chemisch Biotechnologische Verfahren (CBP) in Leuna statt. Das CBP ist ein Tochterinstitut des IGB und steht unter der Leitung von Herrn Unkelbach. Die Abteilungsleiter*innen Dr. Leschinsky, Dr. Pufky-Heinrich, Dr.-Ing. Patzsch und Mitarbeiter führten durch das Haus und zeigten die außergewöhnliche Infrastruktur für die Skalierung chemischer und biotechnologischer Verfahren. Das IGB wurde durch den Institutsleiter, Herrn Dr. Wolperdinger, vertreten, der von drei Abteilungsleiter*innen aus Stuttgart (Dr. Zibeck, Dr. Vasquez und Prof. Oehr) begleitet wurde. Aus Straubing war Herr Dr. Richter angereist, der den Institutsteil BioCat des IGB mit seinen Biokatalyse-Aktivitäten vorstellte. Insgesamt ergaben sich viele interessante Anknüpfungspunkte rund um die Themen Wirkstoffscreening und -identifizierung, Bio- und Chemokatalyse, Bioproduktion mittels biotechnologischer Verfahren und Produktisolierung, sowie Formulierung, Nanopartikel und andere Drug Delivery Systeme, die in der nahen Zukunft weiter verfolgt werden sollen.

Vorbereitung auf umfangreiche Baumaßnahmen im Institut für Pharmazie

Das Institut für Pharmazie bereitet sich auf umfangreiche Rekonstruktions-maßnahmen vor. Im November 2018 hat der Finanzausschuss des Landes Sachsen-Anhalt die Rekonstruktionsmaßnahmen im Hauptgebäude der Pharmazie genehmigt. Die bevorstehende mehrjährige Rekonstruktion ist für die Zukunft des Institutes sehr wichtig, da nur durch sie angemessene Lehr- und Forschungsbedingungen gesichert werden können. In den nächsten Monaten werden bereits mehrere Arbeitsgruppen umziehen, um Baufreiheit herzustellen. Die Detailplanung für den Umzug und die Rekonstruktion laufen auf Hochtouren. Wir werden umfassende Maßnahmen ergreifen, um bei laufendem Betrieb die Lehre und den Forschungsbetrieb sicherzustellen.

DFG bewilligt Graduiertenkolleg unter Leitung der Hallenser Pharmazeutin Prof. Andrea Sinz

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat das interdiziplinäre Graduiertenkolleg „Intrinsisch ungeordnete Proteine – Molekulare Prinzipien, Zelluläre Funktionen und Krankheiten“ genehmigt. Intrinsisch ungeordnete Proteine nehmen etwa 40% der Proteome höherer Eukaryoten ein. Viele dieser flexiblen Proteine und Proteinregionen sind bis heute wenig untersucht, obwohl sie wichtige Funktionen bei der Regulation biologischer Prozesse und beim Aufbau dynamischer biologischer Superstrukturen, wie beispielsweise der Bildung membranloser Organellen, erfüllen. In 11 Projekten werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über eine Aufklärung physikalischer und funktioneller Protein-Protein- und Protein-RNA-Wechselwirkungen hinaus neue Erkenntnisse der molekularen Mechanismen erschließen, die das Verständnis von intrinsisch ungeordneten Strukturen in zellulären Systemen und Organismen erweitern werden. Sprecherin des GRK ist die Pharmazeutin Frau Prof. Andrea Sinz, welche eine international anerkannte Expertin auf dem Gebiet der Massenspektrometrie ist.


MLU-Pharmazie

Contact

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Pharmazie

Kurt-Mothes-Str. 3
06120 Halle (Saale)

postal address:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Pharmazie
06099 Halle (Saale)

News archive

Up